Sie produzieren die Inhalte, wir erledigen den Rest!

Wir ermöglichen Ihnen optimal umfassende und zuverlässige Inhalte für Ihre Verkaufsstrategie. Außer einer erfolgreichen Marketing und Verkaufsstrategie, bieten wir Ihnen das Höchstmaß an Distribution und digitalem Schutz. Wir schöpfen gemeinsam das Potential Ihrer Inhalte aus und erzielen so ihren verdienten und vollwertigen Marktwert.

Warum Govinet?

Festzustellen sind drei Hauptprobleme dieser Branche, die zu beseitigen sind

Wertvolle Inhalte sind der Piraterie ausgesetzt

Tausenden digitalen Film- und Medienverzeichnissen fehlt es an qualitativer Verwaltung und Etablierung in der Wirtschaft

Globale Videoportale, wie z.B. YouTube, erhalten für ihre Inhalte nicht die angemessene finanzielle Unterstützung

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht die genannten Probleme zu lösen.

Inhaltliche Konzeptionierung: Der sogenannte „Content“ verändert sich mit der Zeit in seiner Bedeutung und Struktur. Zudem werden visuelle Inhalte, z.B. des Fernsehens, auf Online Plattformen verlagert.

Warum erzählen wir das?

Vorherzusagen, was in den nächsten fünf Jahren bevorsteht, ist unmöglich, denn die Technologie bewegt sich nicht in einer vorhersagbaren und linearen Ebene. Aus diesem Grunde sind frühzeitige Prognosen hinsichtlich der Zukunft falsch und unrealistisch. Wir wissen bereits, dass der Fernsehbildschirm noch größer wird, die Auflösungsqualität noch stärker und letztlich der Datenaustausch nur noch über IP stattfindet.

Fakt ist, dass das einzig Hervorsagbare die Technologie in Form des Fernsehers bleibt. Im Durchschnitt wechseln wir alle sieben Jahre unseren Fernseher. Dies bedeutet, dass der Fernseher der momentan von Ihnen in Gebrauch ist oder sein Nachfolger, höchstwahrscheinlich der Fernseher sein wird, den Sie im Jahre 2025 noch verwenden.
Hört sich unglaublich an, oder?
Doch wann haben Sie Ihren derzeitigen Fernseher gekauft? Vor 4- oder sogar 6 Jahren? In dieser Zeitspanne hat sich bis auf die  Bildschirmgröße und die Auflösungsqualität nichts verändert.

Lösen wir uns von der Hardware und betrachten die inhaltliche Perspektive.

Was wollen wir Ihnen ermöglichen?

Wir möchten neuwertige Inhalte und Unterhaltung produzieren, anhand von Recherche und Ihrer Konsumierung noch mehr Produktionen ermöglichen und eine Parallele zwischen Produktion und Konsumierung schaffen. Ja, die Fernseher werden größer, wobei das Entscheidende die Veränderung im Nutzen der Geräte ist. Demnach sprechen fünf Fakten für die Veränderung der herkömmlichen Verwendung des Fernsehens, die uns in sieben Jahren erwartet:

• Die Konzeptionierung „Kanal“ als solche wird veraltet sein. Dennoch wird es Live-Übertragungen geben, die für Sie in personalisierten und individuell erstellten Programmen zur Verfügung gestellt werden.

• Für nahezu alles wird es eigene Kanäle geben und auch Sie werden Ihren eigenen Kanal besitzen. Für die von Ihnen, die weniger das Neueste aktiv verfolgen, werden die sogenannten Multi Channel Netzwerke (MCN) die Arbeit übernehmen. Grundsätzlich wird jeder in naher Zukunft eigene Kanäle besitzen. Dazu fallen keine Kosten an (für z.B. Infrastrukturen) und es werden weder Studios noch Ausrüstungen benötigt.

Stellen wir eine Gruppe von begabten und talentierten Menschen zusammen, erarbeiten uns eine Ideekonzeptionierung und führen diese dann in Form von Programmen zusammen, so erhalten wir unseren Kanal. Schließlich kann der Inhalt auf YouTube oder anderen Multichannel-Netzwerken, die in Kürze eine hohe Anzahl an Publikation erreichen, präsentiert werden.

• Trotz dessen TV-Ausstrahlungen nicht mehr von der Antenne aus erfolgen werden, ändern sich Publikationsstandards sehr langsam. Während Verlage noch am ausdiskutieren der neuen Standards sind, haben Internet-Unternehmen diese schon längst entdeckt. Um die  neuen Standards ebenfalls zu genießen, bedarf es an keinen zusätzlichen Anschaffungen, denn es genügt das herunterladen einer kostenlosen Anwendung. TV-Hersteller sind sich über innovative Veränderungen im Klaren & bevorzugen daher Ethernet-Port Modelle an Stelle von Antennen.

• Verlage werden dem Intelligent Security System (ISS) gleichen. Internet Service Provider sind nicht die Eigentümer der Inhalte, die über ihre Leitungen übertragen werden. Ihnen steht auch keine Provision zu und sie haben ebenso kein Recht auf Werbeeinnahmen, die auf diesem Wege erzielt werden. Allerdings gibt es durchaus Vorteile mit großem Ausmaß. Daher liegt es in der Aufgabe der Verlage, die Inhalte vor Piraterie zu schützen und es erfordert Ausdauer und tägliches Durchhaltevermögen so Gewinn aus den Inhalten zu erlangen.

• Produktionsstudios funktionieren wie Händler. Viele Verbraucher wie Limon, Tims, Endemol, O3 bleiben namentlich unbekannt, da diese Firmen direkt mit Kanälen zusammenarbeiten, welche die Inhalte unter ihrem Kanalnamen veröffentlichen. Wenn jedoch die richtigen Bedingungen gegeben sind, können diese Unternehmen den Sprung wagen und ihre eigenen Inhalte auf einem eigenen Kanal präsentieren (wie z.B. TV8). Das Konzept des Kanals muss demnach allerdings ebenfalls anpassen. e

Werden wir dann überhaupt noch Fernsehen?

Ja, wahrscheinlich auf sehr großen, dünn verarbeiteten Bildschirmen. Doch die Inhalte, die produziert und in Paketen zusammengefasst, dem Vertrieb überreicht und dann vom Verbraucher gesehen werden, erfolgen auf andere Art.

Nun ergeben sich folgende Fragen:

“Welchen Wert haben diese Vorhersagen?“ und „Wer wird diese Vorhersagen umsetzen?“

Die Antwort:  GOVINET.
Wir sind für Sie da!