Wir präsentieren Euch unser drittes Firmen-Summit!

Am 12. August durften wir alle die Erfahrung einer Wanderung, durch die atemberaubende Region „Bolu”, machen.  Unser dritter Gipfel fand am sogenannten Suluklu See statt.

Das Programm begann mit einem köstlichen Frühstück in einem Thermalhotel namens Ihlas Kuzuluk Hotel, wo GOVINET’s CEO, Ünal Yüksel die halbjährliche Firmenpräsentation vorstellte. Es ging wie gehabt um den Status Quo des Unternehmens, die erreichten, veränderten Ziele des letzten Summits. Wie es scheint ist es uns gelungen, 80% dieser Ziele zu erreichen.

 

 

 

 

Bezüglich der bevorstehenden Ziele ist eines klar: Der Fokus im bevorstehenden Jahr ist es, unseren heutigen Platz in der Branche durchzusetzen und GOVINET zu etablieren.

Robustheit

Stabilisierung

Zur Sprache kamen drei Phasen des Unternehmens: „Start up – Grow up – Establishment“

Betrachten wir diese Etappen doch etwas genauer:

GOVINET gehört zu den ,,Top fünf der türkischen Marktführer“

GOVINET hat als Lokalisierungs-Investition in bumerangTV investiert

GOVINET hat Trinity als SAAS entwickelt, um sich somit einen großen Wettbewerbsvorteil zu sichern und eine branchenführende Stellung einzunehmen

GOVINET investierte in die Musikindustrie und lancierte das HipHop-Label ,,M.O.B Entertainment“

GOVINET investierte in die Entertainment-Vertikale und eröffnete das Studio ,,Üsküdar Productions“

GOVINET investierte die Tanz-Vertikale und übernahm die Vermarktung und internationale Organisation des sogenannten CDC-Festivals

Alle diese Operationen wurden in der Grow up-Phase gestartet und werden in der Establishment-Phase fortgesetzt.

Nachdem wir frühstückten, verließen wir das Hotel in Richtung See und es begann die Trekking-Reise.

Zuerst gingen wir direkt zum See und genossen die Aussicht. Dann wanderten wir durch den Wald bis zum etwas kleineren zweiten See. Dieser war mindestens genauso atemberaubend, wie der größere. Laut unserem Guide hatte dieser See noch keinen Namen und tauchte auch nicht auf der Karte auf. Nun heißt er zumindest für uns GOVILAKE 🙂

Dann begann der schwierigste Teil: Das Wandern durch die nahezu unberührten Wälder des Suluklu Sees.

Gefühlt sind wir durch den Dschungel gesprungen und haben mit den Bäumen gekämpft. 🙂

Die Wanderung dauerte zwei Stunden und eine wohlverdiente Mahlzeit wartete im Anschluss auf uns im Restaurant. Das Resultat? Ein Team welches sich am Abend müde aber glücklich auf den Weg nach Hause machte.

Überspitzen wir die Situation etwas und sagen:
Der Dschungel konnte uns nichts und wir sind bereit für neue Herausforderungen, die auf uns warten! 🙂